Oskar Egle



Oskar Egle hat mir auf Anfrage einfach so (heute Sonntagmorgen, 4. Juli 21, mein/unser 40. Hochzeitstag) die Noten zu diesem von ihm faszinierend-arrangierten Lied gegeben. Vielen herzlichen Dank. Ich (Beat Rüedi) wünsche mir, dass der Frauenchor Uhwiesen und der Marabu zusammen dieses Lied erklingen lassen.

Oskar Egle lebt in Koblach / Vorarlberg. Neben seiner Lehrtätigkeit an der Musikhauptschule Bergmannstraße, Dornbirn, ist er seit 1992 Vorsitzender des Musikausschusses beim Chorverband Vorarlberg. Er ist gefragter Referent und Juror bei Singseminaren und Chorleiterkursen. Neben vielen anderen musikalischen und organisatorischen Tätigkeiten ist er Haupt­organisator der internationalen Vokalwoche St. Gerold. 1993 wurde ihm aufgrund seiner besonderen Verdienste der Preis des „Erwin-Ortner-Fonds zur Förderung der Chormusik“ verliehen. 2017 erhielt Oskar Egle die höchste Auszeichnung des Chorverbands Österreich – die „Walter-von-der-Vogelweide-Medaille“. Aufgrund seiner Verdienste in der Chormusik wurde Oskar Egle ein Jahr später (2018) mit dem großen Verdienstzeichen des Landes geehrt. Er leitet neben dem Kammerchor Vocale Neuburg (von ihm 1982 mitbegründet) auch den Männerchor Götzis (seit 1986). Zudem gründete er 2003 den Landes­jugendchor VOICES.